>Eichenholzdose mit Zinneinlage


>

Hier nun ein Test mit dem vermurksten Deckel der Dose…
Ich habe in den geweiteten Riss flüssiges Zinn gegossen und nach dem Erkalten geschliffen und erneut gewachst.

Zugegeben… die Idee ist abgekupfert…
zu sehen hier…  phantastische Werke sind dort allemal zu bewundern.

Einen weiteren Versuch mit Zinnausguss werde ich nächstes Mal vor dem Fräsen machen, somit würde die umständliche Schleiferei des Zinns wegfallen.
Interessant könnte auch ein „Aufguss“ mit eingefärbten Epoxyd-Harz sein?!?!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: